Lesen Sie die Geschichte des heiligen Apostels Andreas

Märtyrer. Gefeiert am 30.11

Andrew (auf Griechisch Ανδρέας), benannt nach der orthodoxen TraditionProtokletosoder derZuerst angerufen. In der Tat ist es aus dem Evangelium von abgeleitet John der außer der Aussage, dass Andreas der Erste ist, der Jesus nachfolgt, weitere Einzelheiten angibt: „Einer der beiden, die die Worte von Giovanni (Battista) gehört hatten und ihm folgten, war Andrea, Bruder von Simon Peter.

Er traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm:""Wir haben den Messias gefunden (gemeint ist Christus)""und führte ihn zu Jesus. Jesus richtete seinen Blick auf ihn und sagte:""Du bist Simon, der Sohn des Johannes; Ihr Name wird Kephas sein (was Petrus bedeutet)“. Am nächsten Tag hatte Jesus beschlossen, nach Galiläa aufzubrechen; traf Philipp und sagte zu ihm: „Folge mir“. Philipp stammte aus Bethsaida, der Stadt von Andreas und Petrus. » (Joh 1,40-44)

Andreas wurde daher 6 v. Chr. in Bethsaida geboren, aber sein Name war, wie andere griechische Namen, mit ziemlicher Sicherheit nicht der ursprüngliche Name dieses Apostels, da der Name Andreas in der jüdischen oder jüdischen Tradition erst seit dem 2.-3. Jahrhundert vorkommt.

Andrea und sein älterer Bruder Pietro waren Fischer: «Als er den See Genezareth entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; sie waren tatsächlich Fischer. Jesus sagte zu ihnen:""Folge mir, ich mache dich zu Menschenfischern".Und sogleich verließen sie die Netze und folgten ihm.»(Mk 1:16-18)

In den Evangelien wird angegeben, dass Andreas bei vielen wichtigen Anlässen als einer der engsten Jünger Jesu anwesend war:

«Während er auf dem Ölberg vor dem Tempel saß, verhörten ihn Petrus, Jakobus, Johannes und Andreas am Rande..» (Mk 13:3);

«Einer der Jünger, Andreas, der Bruder von Simon Petrus, sagte zu ihm:„Hier ist ein Junge, der hat fünf Gerstenbrote und zwei Fische; aber was ist das für so viele Menschen?“». (Joh 6,8-9);

«Philippus ging und sagte es Andreas, und dann gingen Andreas und Philippus und sagten es Jesus.Jesus antwortete:""Die Zeit ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht wird“ »(Joh 12:22-23).

In der Apostelgeschichte wird Andreas jedoch wie andere Apostel im Übrigen am Rande erwähnt: „Als sie die Stadt betraten, gingen sie in die obere Etage, wo sie wohnten. Es waren Peter und John, James und Andrew, Philip und Thomas, Bartholomäus und Matthew, Jakobus von Alphäus und Simon der Eifrige e Runter von von Jakob.“(Apostelgeschichte 1:13).

Der Historiker Eusebius von Cäsarea (ca. 265-340) erinnert sich in seinem „Ursprünge“, dass Andreas das Evangelium in Kleinasien und Südrussland predigt. Dann, nachdem er nach Griechenland gegangen war, führte er die Christen von Patras. Hier starb er am 30. November 60 durch Kreuzigung als Märtyrer: Der Überlieferung nach wurde er mit Seilen verkehrt herum an einem Kreuz in Form eines X aufgehängt; der später "Andreaskreuz".

357 wurden seine Überreste nach Konstantinopel gebracht, aber der Kopf blieb bis auf ein Fragment in Patras. 1206, während der Besetzung von Konstantinopel (vierter Kreuzzug), überführte der päpstliche Legat Kardinal Capuano aus Amalfi diese Reliquien nach Italien; 1208 heißen sie die Einwohner von Amalfi feierlich in der Krypta ihrer Kathedrale willkommen.

Als die Türken 1460 in Griechenland einfallen, wird der Kopf des Apostels von Patras nach gebracht Rom wo es fünf Jahrhunderte lang im Petersdom aufbewahrt wird, bis der selige Paul VI. (Giovanni Battista Montini, 1963-1978) 1964 die Reliquie in die Kirche von Patras zurückbringen ließ, deren Schutzpatron St. Andreas ist.

Alle anderen bekannten Reliquien, die dem heiligen Andreas zugeschrieben werden, befinden sich an einigen grundlegenden Punkten seiner Verehrung: in der Kathedrale von St. Andrew in Amalfi, St. Mary's Cathedral, Edinburgh, Schottland, und die Kirche St. Andrew und St. Albert, Warschau, Polen. Ein weiterer Ort, an dem die Reliquien des Heiligen aufbewahrt werden, ist derCicco-Casinobefindet sich in S. Apollinare (Frosinone).

St. Andrew ist auch Schutzpatron in Schottland, Russland, Preußen, Rumänien, Griechenland, Amalfi und Luqa (Malta).

Das Fest des Hl. Andreas wird am 30. November in den Kirchen des Ostens und Westens gefeiert und ist ein Nationalfeiertag in Schottland, auf dessen Flagge außerdem das "Andreaskreuz".

Bedeutung des Namens Andrea: „männlich, kräftig“ (griechisch).

Lesen Sie für weitere Informationen die Katechese von Papst Benedikt XVI.: Andreas, der Protoklet
[Kroatisch.Französisch.Englisch.Italienisch.Portugiesisch.Spanisch.Deutsch]

Der heilige Andreas der Apostel
St Andrews

Quelle © Gospeloftheday.org

Ultimo aggiornamento: 14 Novembre 2022 14:51 by Remigius Robert

Avatar von Remigio Ruberto

Ciao, sono Remigio Ruberto, papà di Eugenio. L'amore che mi lega a Eugenio è senza tempo e senza spazio.

Hinterlassen Sie einen Kommentar