Lesezeit: 10 Minuten

Lesen und hören Sie das Gebet des „Vater unser“

Italienisch

Vater unser, der du bist im Himmel,
geheiligt sei dein Name,
Komm dein Reich,
Dein Wille geschehe
wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsere Schuld
wie wir auch unseren Schuldnern vergeben,
und überlass uns nicht der Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Amen.

Latein

Pater noster, qui es in cælis:
sanctificétur Nomen Tuum:
Adveniat Regnum Tuum:
fiat voluntas Tua,
sicut in cælo, et in terra.
Brot Nostrum
cotidiánum von nobis hódie,
et dimitte nobis debita nostra,
Sicherheit und wir
dimittimus debitoribus nostris.
et ne nos indúcas in tentatiónem;
sed libera nos a Malo.

Amen.

Padre nostro
Die Bergpredigt Carl Bloch, 1890

Erklärung des Vater unser

Auch wir sind Papas Kinder! Nachdenklicher Kommentar zum Pater Noster:

Das Vaterunser, Synthese des gesamten Evangeliums (Tertullian, De oratione, 1), ist das Sonntagsgebet (d. h. „Vaterunser“) schlechthin, weil es uns von Christus selbst gelehrt wurde (Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 2765) als Antwort auf die Bitte seiner Jünger: „Herr, lehre uns beten“ (Lk 11,1).


Se passi in rassegna tutte le parole delle preghiere contenute nella S. Scrittura, per quanto io penso, non ne troverai una che non sia contenuta e compendiata in questa preghiera insegnataci dal Signore (Sant’Agostino, Lettera a Proba, Epistulae, n. 130).

Als Beispiel vollkommener Harmonie werden wir im Vaterunser nicht nur um alles gebeten, was wir uns zu Recht wünschen können, sondern auch in der Reihenfolge, in der wir es wünschen müssen: so dass dieses Gebet uns nicht nur das Bitten lehrt, sondern auch formt alle unsere Zuneigungen (Hl. Thomas von Aquin, Summa theologiae, II-II, q. 83, a. 9).

Eine erste Annäherung an das Vaterunser führt uns dazu, die Abfolge von drei Verpflichtungen und drei Bitten zu betrachten, mit denen sich der Mensch zunächst dazu verpflichtet, dem Willen Gottes zu entsprechen, und dann um das bittet, was er für seine materiellen und spirituellen Bedürfnisse benötigt:

Die Verpflichtung zum Zeugnis: Geheiligt werde dein Name

Das Bekenntnis zur Treue: Komm, dein Königreich

Die Verpflichtung zur Liebe: Dein Wille geschehe

Die Bitte um Gottes Unterstützung:gib uns heute unser tägliches Brot

Die Bitte um Vergebung der Sünden: vergib uns unsere Schulden

Die Bitte um Erlösung: führe uns nicht in Versuchung, sondern befreie uns vom Bösen

Wenn die Bergpredigt eine Lebenslehre ist, ist die Sonntagsrede ein Gebet, aber in beiden gibt der Geist des Herrn unseren Wünschen, den inneren Bewegungen, die unser Leben beleben, eine neue Form. Jesus lehrt uns mit seinen Worten neues Leben und lehrt uns, im Gebet darum zu bitten (KKK, 2764).

Das Vaterunser ist ein ebenso wunderbares wie selbstverständliches Gebet, das vielleicht jeden Tag, aber oft hastig rezitiert wird. Aus diesem Grund kann uns ein zweiter Ansatz nur auf eine Reise führen, die uns Wort für Wort dem Vaterunser näher bringt.

Vater

Sin dalla sua prima parola, Cristo mi introduce in una nuova dimensione del rapposto con Dio. Egli non è più solo il mio “Dominatore”, il mio “Signore” o il mio “Padrone” nostro. È mio Padre.

Und ich bin nicht nur ein Diener, sondern ein Sohn. Deshalb wende ich mich an Dich, Vater, mit dem Respekt, der ihm gebührt, der auch das ist, aber mit der Freiheit, dem Vertrauen und der Intimität eines Kindes, das sich der Liebe bewusst ist und selbst in der Verzweiflung und inmitten der Sklaverei des Kindes zuversichtlich ist Welt und der Sünde. Er, der Vater, der mich ruft und auf meine Rückkehr wartet, ich bin der verlorene Sohn, der reuig zu ihm zurückkehren wird.


Unser

Perché non solo Padre mio o dei “miei” (la mia famiglia, i miei amici, il mio ceto sociale, il mio popolo,…), ma Padre di tutti: del ricco e del povero, del santo e del peccatore, del colto e dell’illetterato, che tutti chiami instancabilmente a Te, al pentimento, al Tuo amore.

“Nostro”, certamente, ma non confusamente di tutti: Dio ama tutti ed ognuno singolarmente; Egli è tutto per me quando sono nella prova e nel bisogno, è tutto mio quando mi chiama Sé con il pentimento, la vocazione, la consolazione.

L’aggettivo non esprime un possesso, ma una relazione con Dio totalmente nuova; forma alla generosità, secondo gli insegnamenti di Cristo; indica Dio come comune a più persone: non c’è che un solo Dio ed è riconosciuto Padre da coloro che, mediante la fede nel Suo Figlio unigenito, da Lui sono rinati mediante l’acqua e lo Spirito Santo.

Die Kirche ist diese neue Gemeinschaft von Gott und den Menschen (KKK, 2786, 2790).

Dass du im Himmel bist

Straordianariamente altro rispetto a me, eppure non lontano, anzi ovunque nell’immensità dell’universo e nel piccolo del mio quotidiano, Tua mirabile creazione.

Dieser biblische Ausdruck meint nicht einen Ort, wie es der Raum sein könnte, sondern eine Seinsweise; nicht die Distanz Gottes, sondern seine Majestät, und auch wenn er über alles steht, ist er auch dem demütigen und zerknirschten Herzen sehr nahe (KKK, 2794).

Geheiligt sei dein Name

Sia cioè rispettato ed amato, da me e dal mondo intero, anche attraverso di me, nel mio impegno a dare il buon esempio, a condurre il Tuo Nome anche presso chi ancora non lo conosce veramente.

Indem wir darum bitten, dass Ihr Name geheiligt wird, treten wir in Gottes Plan ein: die Heiligung seines Namens, der Mose und dann in Jesus, durch uns und in uns sowie in jedem Volk und in jedem Menschen offenbart wurde (KKK, 2858) .

Wenn wir sagen: „Geheiligt werde dein Name“, sehnt sich unser Wunsch danach, dass sein Name, der immer heilig ist, auch unter den Menschen als heilig angesehen wird, das heißt, dass er nicht verachtet wird, was nicht Gott, sondern den anderen nützt . Augustinus, Brief an Proba).


Komm, dein Königreich

Möge deine Schöpfung, die gesegnete Hoffnung, in unseren Herzen und in der Welt erfüllt werden und unser Erlöser Jesus Christus wiederkommen! Mit der zweiten Frage blickt die Kirche vor allem auf die Wiederkunft Christi und das endgültige Kommen des Reiches Gottes, betet aber auch für das Wachstum des Reiches Gottes im „Heute“ unseres Lebens (KKK, 2859).

Wenn wir sagen: „Dein Reich komme“, das, ob es uns gefällt oder nicht, gewiss kommen wird, wecken wir unsere Sehnsucht nach diesem Reich, damit es für uns komme und wir es verdienen, darin zu regieren (Hl. Augustinus, ebenda).

Dein Wille geschehe

Che è volontà di Salvezza, anche nella nostra incomprensione delle Tue vie. Aiutaci ad accettare la Tua volontà, riempici di fiducia in Te, donaci la speranza e la consolazione del Tuo amore e unisci la nostra volontà a quella del Figlio Tuo, perché si compia il Tuo disegno di salvezza nella vita del mondo.

Dazu sind wir völlig unfähig, aber vereint mit Jesus und mit der Kraft seines Heiligen Geistes können wir ihm unseren Willen übergeben und uns dafür entscheiden, das zu wählen, was sein Sohn immer gewählt hat: das zu tun, was dem Vater gefällt (KKK, 2860) .

Wie im Himmel, so auf Erden

Damit die Welt, auch durch uns, Deine unwürdigen Werkzeuge, in Nachahmung des Paradieses geformt wird, wo immer Dein Wille getan wird, der wahrer Frieden, unendliche Liebe und ewige Glückseligkeit in Deinem Antlitz ist (CCC, 2825-2826).

Wenn wir sagen: „Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden“, bitten wir ihn um Gehorsam, seinen Willen zu erfüllen, so wie es seine Engel im Himmel tun. (St. Augustinus, ebd.).

gib uns heute unser tägliches Brot

Unser Brot und das aller unserer Brüder, indem wir unseren Sektierertum und unseren Egoismus überwinden. Gib uns die wirklich notwendige, irdische Nahrung für unseren Lebensunterhalt und befreie uns von nutzlosen Wünschen. Gib uns vor allem das Brot des Lebens, das Wort Gottes und den Leib Christi, den ewigen Tisch, der für uns und für viele seit Anbeginn der Zeit bereitet wurde (KKK, 2861).

Wenn wir sagen: „unser tägliches Brot gib uns heute“, meinen wir mit dem Wort „heute“ „in der jetzigen Zeit“, in der wir entweder um all die Dinge bitten, die uns genügen, und sie alle mit dem Begriff „Brot“ bezeichnen. was unter ihnen das Wichtigste ist, oder wir bitten um das Sakrament der Gläubigen, das für uns in diesem Leben notwendig ist, um das Glück nicht dieser Welt, sondern das ewige Glück zu erlangen. (St. Augustinus, ebd.).

Vergib uns unsere Schulden, wie wir unseren Schuldnern vergeben

Ich flehe um Deine Barmherzigkeit und bin mir bewusst, dass sie mein Herz nicht erreichen kann, wenn ich nicht weiß, wie ich meinen Feinden vergeben kann, indem ich dem Beispiel und mit der Hilfe Christi folge. Wenn du also deine Gabe am Altar darbringst und dort erinnerst, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, lass deine Gabe dort vor dem Altar liegen, geh zuerst und versöhne dich mit deinem Bruder und kehre dann zurück, um deine Gabe darzubringen. Gabe (Mt 5,23) (CCC, 2862).

Wenn wir sagen: „Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben“, lenken wir unsere Aufmerksamkeit darauf, was wir erbitten und tun müssen, um diese Gnade zu verdienen (hl. Augustinus, ebd.).

Und führe uns nicht in Versuchung

Überlasse uns nicht der Gnade des Weges, der zur Sünde führt, auf dem wir ohne Dich verloren wären. Streck deine Hand aus und ergreife uns (siehe Mt 14,24-32), sende uns den Geist der Unterscheidung und Stärke und die Gnade der Wachsamkeit und des endgültigen Durchhaltevermögens (KKK, 2863).

Wenn wir sagen: „Führe uns nicht in Versuchung“, regen wir uns auf, darum zu bitten, dass wir uns, von seiner Hilfe verlassen, nicht täuschen lassen und keiner Versuchung nachgeben oder ihr überwältigt von Schmerz nachgeben (Hl. Augustinus, ebenda).

Sondern erlöse uns von dem Bösen

Gemeinsam mit der ganzen Kirche bitte ich Dich, den von Christus bereits errungenen Sieg über den „Fürsten dieser Welt“ zu demonstrieren, der sich Dir und Deinem Heilsplan persönlich widersetzt, damit Du uns von all Deiner Schöpfung und allem Er befreien kannst hasst deine Geschöpfe und möchte alle mit ihm verloren sehen, indem er unsere Augen mit giftigen Freuden täuscht, bis der Fürst dieser Welt für immer vertrieben wird (Joh 12,31) (KKK, 2864).

Wenn wir sagen: „Befreie uns vom Bösen“, erinnern wir uns daran, darüber nachzudenken, dass wir noch nicht im Besitz des Guten sind, in dem wir kein Böses erleiden werden. Diese letzten Worte des Vaterunsers haben eine so umfassende Bedeutung, dass ein Christ, egal in welcher Trübsal er sich befindet, beim Aussprechen dieser Worte seufzt, Tränen vergießt, sein Gebet hier beginnt, hier innehält und sein Gebet hier beendet (Hl. Augustinus, ebenda. ).

Amen.

Und so sei es, nach Deinem Willen (KKK, 2865).

Bitte und es wird dir gegeben

Dann sagte er zu ihnen: „Wenn einer von euch einen Freund hat und um Mitternacht zu ihm geht und sagt: ‚Freund, leih mir drei Brote, denn ein Freund ist von einer Reise zu mir gekommen und ich habe ihm nichts zu bieten ,' und wenn der aus dem Inneren antwortet: „Stört mich nicht, die Tür ist schon zu, meine Kinder und ich liegen im Bett, ich kann nicht aufstehen, um euch die Brote zu geben“, sage ich euch das sogar wenn er nicht aufsteht, um sie ihm zu geben, weil er sein Freund ist, wird er zumindest wegen seiner Zudringlichkeit aufstehen und ihm so viele geben, wie er braucht.

Ebbene, io vi dico: chiedete e vi sarà dato, cercate e troverete, bussate e vi sarà aperto. Perché chiunque chiede riceve e chi cerca trova e a chi bussa sarà aperto. Quale padre tra voi, se il figlio gli chiede un pesce, gli darà una serpe al posto del pesce? O se gli chiede un uovo, gli darà uno scorpione?

Wenn du also, obwohl du böse bist, weißt, wie du deinen Kindern Gutes geben kannst, um wie viel mehr wird dein Vater im Himmel denen den Heiligen Geist geben, die ihn darum bitten!“ (Lk 11,5-13).

Quelle © www.sanfrancescopatronoditalia.it Veröffentlicht auf 05-05-2017

preghiera di abbandono
Preghierina
Unser Vater
Loading
/.

Helfen Sie uns zu helfen!

Padre nostro 5
Mit Ihrer kleinen Spende zaubern wir jungen Krebspatienten ein Lächeln

Neueste Artikel

Gesù cammina sulle acque
13 Aprile 2024
La Parola del 13 aprile 2024
Eugenio e Nicola in palestra
12. April 2024
Preghierina del 12 aprile 2024
moscerini al tramonto in un campo fiorito
12. April 2024
Un’armonia mi suona nelle vene
persone camminano
12. April 2024
Gib mir Zeit!
Pane spezzato
12. April 2024
Das Wort vom 12. April 2024

Kommende Veranstaltungen

×