Lesezeit: 5 Minuten

Lesen Sie die Geschichte der Heiligen Jungfrau Maria von Fatima

13. Mai 1917

Am 13. Mai 1917 weideten drei Kinder eine kleine Herde in der Cova da Iria, einem Weiler von Fatima, in der Gemeinde Villa Nova de Ourém, der heutigen Diözese Leiria-Fatima. Ihre Namen waren Lucia de Jesus, 10 Jahre alt, und ihre Cousins ​​Francesco und Jacinta Marto, 9 und 7 Jahre alt (selig gesprochen von Der heilige Johannes Paul II am 13. Mai 2000).

Gegen Mittag, nachdem sie wie üblich den Rosenkranz gebetet hatten, bauten sie ein kleines Haus mit Steinen, die an der Stelle gesammelt wurden, an der heute die Basilika steht.

Dame, heller als die Sonne

Plötzlich sahen sie ein großes Licht; Da sie dachten, es sei ein Blitz, beschlossen sie zu gehen, aber ein weiterer Blitz kam, der den Ort erleuchtete, und sie sahen über einer kleinen Steineiche (wo heute die Kapelle der Erscheinungen steht) a„Dame, heller als die Sonne“an dessen Händen ein weißer Rosenkranz hing.

Die Dame sagte den drei Hirtenkindern, dass es notwendig sei, viel zu beten und lud sie ein, zur Cova da Iria zurückzukehren:

"…Ich bin hierher gekommen, um Sie zu bitten, am 13. zur gleichen Zeit für sechs Monate in Folge hierher zu kommen. Später werde ich dir sagen, wer ich bin und was ich will. Danach werde ich ein siebtes Mal hierher zurückkommen … Bete jeden Tag den Rosenkranz, um Frieden für die Welt und ein Ende des Krieges zu erwirken …""

Das taten die Kinder im Laufe der Tage13Juni:

"…Gesù vuole servirsi di te per farmi conoscere e amare. Egli vuole stabilire nel mondo la devozione al mio Cuore immacolato. A tutti coloro che aderiranno a questa devozione, io prometto la salvezza; le loro anime saranno gradite a Dio come fiori deposti da me sul Suo trono…»;

13. Juli:

«… Se si darà ascolto alle mie richieste, la Russia si convertirà e si avrà la pace… Il santo Padre mi consacrerà la Russia che si convertirà, e verrà concesso al mondo un periodo di pace. Quando reciterete il Rosario, dopo ogni decina dite: “O Gesù mio! Perdonateci, liberateci dal fuoco dell’inferno, portate in Cielo tutte le anime, specialmente quelle che più ne hanno bisogno… »;

19. August(Die Erscheinung fand in der Ortschaft statt„dos Valinhos“etwa 500 Meter von Aljustrel entfernt, weil am 13. die Kinder vom Bürgermeister entführt und nach Villa Nova de Ourém gebracht wurden):

«…Ich möchte, dass Sie am 13. weiterhin zur Cova da Iria gehen und weiterhin jeden Tag den Rosenkranz beten… »;

13September:«…Beten Sie weiterhin den Rosenkranz, um den Krieg zu beenden… ».

Beim letzten Auftritt hat der13. OktoberIm Beisein von etwa 70.000 Menschen sagte die Dame: „…Ich möchte Ihnen sagen, dass hier zu meinen Ehren eine Kapelle gebaut werden soll. Ich bin Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz. Mögen wir weiterhin jeden Tag den Rosenkranz beten. Der Krieg neigt sich dem Ende zu und die Soldaten werden bald nach Hause zurückkehren…»

Nach der Erscheinung waren alle Anwesenden Zeugen der Erscheinungversprochenes Wunderan die drei Kinder in den Monaten Juli und September: Die Sonne drehte sich, ähnlich einer silbernen Scheibe, die sich problemlos befestigen ließ, wie ein Feuerrad um sich selbst und schien auf die Erde fallen zu wollen. Die Nachricht über das Ereignis erschien auf der Titelseite der ZeitungO Seculo, von Lissabon, am 15. Oktober 1917.

Religiöse Lucy

Später, als Lucia bereits Ordensfrau war St. Dorothea, erschien ihr erneut die Muttergottes in Spanien (am 10. Dezember 1925 und 15. Februar 1926 im Kloster Pontevedra und erneut in der Nacht vom 13. auf den 14. Juni 1929 im Kloster Tuy) und bat um Andacht für die ersten fünf Samstage im Monat (rezitiere die Rosenkranz über seine Geheimnisse meditieren, beichten und die Heilige Kommunion empfangen, als Wiedergutmachung für die Sünden, die gegen das Unbefleckte Herz Mariens begangen wurden) und die Weihe Russlands an Ihr Unbeflecktes Herz. Diese Bitte hatte die Muttergottes bereits am 13. Juli 1917 bekannt gegeben.

Einige Jahre später enthüllte Lucia erneut, dass den drei Sehern zwischen April und Oktober 1916 dreimal ein Engel erschien: zweimal a„Loca do Cabeço“und einmal am Brunnen im Garten von Lucias Haus. Bei diesen Erscheinungen hatte der Engel sie zum Gebet und zur Buße eingeladen.

Seit 1917 haben Tausende und Abertausende Pilger aus der ganzen Welt nie aufgehört, zur Cova da Iria zu gehen; Zunächst hauptsächlich am 13. eines jeden Monats, dann in den Sommer- und Winterferienzeiten und nun zunehmend an Wochenenden und Wochentagen, insgesamt also jährlich rund vier Millionen Pilger.

Der heilige Johannes Paul II

Die Weihe der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens, fand statt in Petersplatz, im Vatikan, am 25. März 1984. Zu diesem AnlassDer heilige Johannes Paul II (Karol Józef Wojtyła, 1978-2005), bat um die Anwesenheit der Statue Unserer Lieben Frau von Fatima, die in der Erscheinungskapelle verehrt wird.

Akt der Betrauung und Weihe

Vor der Statue wiederholte der Papst dasAkt der Betrauung und Weihewas er am 13. Mai 1982 in Fatima getan hatte, dessen letzte Worte an Unsere Liebe Frau lauteten:

«Accogli, o Madre di Cristo, questo grido carico della sofferenza di tutti gli uomini! Carico della sofferenza di intere società! Aiutaci con la forza dello Spirito Santo a vincere tutti i peccati: il peccato dell’uomo e il “peccato del mondo”, infine il peccato in tutte le sue manifestazioni. Che si riveli, ancora una volta, nella storia del mondo l’infinita potenza salvifica della Redenzione: la forza infinita dell’Amore misericordioso! Che esso fermi il male! Che esso trasformi le coscienze! Che si manifesti per tutti, nel Tuo Cuore Immacolato, la luce della Speranza! » 

Beata Maria Vergine di Fatima
Gesegnete Jungfrau Maria von Fatima

Quelle gospeloftheday.org


Spenden Sie Ihre 5x1000 an unseren Verein
Es kostet Sie nichts, es ist uns viel wert!
Helfen Sie uns, kleinen Krebspatienten zu helfen
du schreibst:93118920615

Neueste Artikel

Raffello - San Giorgio, dettaglio
23 Aprile 2024
San Giorgio
Dio Padre
23 Aprile 2024
La Parola del 23 aprile 2024
argyle socks, feet, red shoes, scarpette rosse e calzettoni
22. April 2024
Le scarpette rosse
la porta di Dio
22. April 2024
Das Wort vom 22. April 2024
un tranviere, un vigile urbano, un ferroviere, e un fornaio che ridono insieme
21. April 2024
Es ist nicht für jeden Sonntag

Kommende Veranstaltungen

×